1. Mannschaft

16
Dezember
2018
1. Mannschaft holt 4 Punkte gegen Weilheim und Garching

Mit einer optimalen Ausbeute von 4 Punkten ging unsere 1. Mannschaft aus ihrem Heimwochememde in der BayernLB Sportarena hervor. Sowohl gegen den SK Weilheim als auch gegen den SC Garching gabe es zahlemnäßig deutliche Siege, die jedoch vom Spielverlauf her alles andere als deutlich waren. Dabei zeigte sich einmal mehr, dass es in der 2. Bundesliga keine "leichten" Gegner gibt und jeder Punkt mühsam erspielt werden will. Darüber konnte am Samstag auch das klare 6-2 gegen den SK Weilheim nicht hinwegtäuschen. An mehreren Brettern hätte das Ergebnis durchaus auch ein anderes sein können, was allerdings auch für die einzge Niederlage des Tages galt, über die Martin Lokander (im Foto vorne an Brett 7, im Hintergrund Makan Rafiee an Brett 8) bei seinem Debut im roten Trikot quittieren musste. Insgesamt war der Sieg allerdings nie wirklich in Gefahr, denn insbesondere Linus Johansson, Philip Lindgren und Makan Rafiee konnten alles in allem überzeugend gewinnen und unsere Mannschaft damit entscheidend in Vorteil bringen. Alexander Zajogin spielte ebenfalls sehr stark, selbst wenn sein herumlaufender König das Potenzial für unangenehme Überraschungen bot. Doch diese blieben letztlich aus. Glück hatte sicher Noel Studer am 1. Brett, dessen Partie recht wechselhaft verlief. Zunächst verpasse er zwar die Chance, das Opfer seines Gegners direkt zu wiederlegen, jedoch bot sich ihm noch eine zweite Chance, die er dann zu nutzen wusste. Die beiden Remisen von Michael Fedorovsky und Stefan Schneider schienen absolut leistungsgerecht zu sein und rundeten den erfolgreichen Nachmittag ab.

Weiterlesen ...

11
November
2018
FC Bayern gewinnt Lokalderby gegen den MSC 1836

Es hätte nicht spannender sein können: Bereits in der ersten Runde der neuen Saison in der 2. Bundesliga Ost trafen die Mannschaften des FC Bayern und des MSC 1836 aufeinenader. Zum ersten mal seit Jahren kam es damit wieder zu einem echten Lokalderby zwischen den 1. Mannschaften der beiden mit Abstand traditionsreichsten Münchner Schachvereine. Ein Match, das beide Mannschaften natürlich unbedingt gewinnen wollten, um sich für den weiteren Saisonverlauf in eine gute Ausgangsposition zu bringen. Entsprechend prominent waren beide Teams daher auch besetzt und nicht weniger als 13 Titelträger, darunter 8 Großmeister kreuzten ab 10:00 Uhr im Wilhelm Hausenstein Gymnasium die Klingen.

Weiterlesen ...