Bayerische Blitz-Mannschaftsmeisterschaft 2018

Thomas Rodewis, Andreas Schenk, Alexander Belezky und Thomas Lentrodt (im Bild von links nach reschts) haben es geschafft: Der Titel des Bayerischen Blitz-Mannschaftsmeisters geht zum 10. Mal in Folge an den FC Bayern! Wie schon vor Jahresfrist fand die Meisterschaft in Kelheim statt, was nicht die einzige Parallele zum Vorjahr bleiben sollte. Waren es damals die Spieler von Noris Tarrasch Nürnberg, die unserer Mannschaft einen spannenden Kampf auf Augehhöhe lieferten und nur knapp geschlagen als Zweitplatzierter durchs Ziel gingen, galt dies diesmal nicht minder für die Mannschaft des SC Erlangen. Beide Teams liefen lange verlustpunktfrei dem Feld voraus, bis schließlich die Erlanger einen Punkt abgaben, sich aber weiter an dei Fersen unserer Mannschaft hefteten. Dies blieb bis zur letzten Runde so, in der beide Mannschaften aufeinandertrafen. Ein echtes Endspiel also, bei dem unserer Mannschafte ein Unenetschieden reichte. Und genau dazu kam es auch! Mehr Spannugn geht nun wirklich nicht! 

Der neuerliche Titelgewinn ist der 10. in Folge, was eine einmalige Serie im Bayerischen Schach darstellt, und das, obwohl das Turnier in diesem Jahr parallel zu einem Bundesliga-Spieltag stattfand und damit einige Leistungsträger der Mannschaft nicht zur Verfügung standen. Besonders schöner Nebeneffekt: Der FC Bayern ist damit auch wieder für die Deutsche Blitz-Mannschaftsmeisterschaft qualifiziert, für die aus dem Vorjahr keine Vorberechtigung gegeben war. Es geht also auch in dieser Saison nochweiter! (Wengler)

Einzelergebnisse der Spieler des FC Bayern München:

Brett 1 – Andreas Schenk: 18 (19)

Brett 2 – Akexander Belezky: 18,5 (19)

Brett 3 – Thomas Lenrtodt: 13,5 (19)

Brett 4 – Thomas Rodewis: 14,5 (19)