2. Frauen-Bundesliga Süd 2017/2018 - Runden 1 und 2

Der erste Doppelspieltag der 2. Frauenbundesliga führte den FC Bayern ins hessische Langen. Dort wartete mit den Damen aus Gernsheim ein Aufsteiger auf die Münchnerinnen. Der Kampf begann ausgeglichen und knapp. Lange Zeit sah es nicht nach einem klaren Erfolg aus. Doch mit beginnender Zeitnot erspielten sich immer mehr Bayern-Damen Vorteile. Nach einem Figurengewinn von Nikola Mayrhuber und dem Erfolg von Nellya Vidonyak ging es dann Schlag auf Schlag und sage und schreibe alle Partien konnten gewonnen werden. Ein optimaler wenn auch zu hoch ausgefallener Auftaktsieg. Am Sonntag wartete dann mit den Gastgebern ein harter Brocken. 

Bei den Hessinnen waren deutsche und französische Jugendmeisterinnen an den Brettern. Dieser Kampf zeigte sich als echter und harter Kampf. Bis zur Zeitnot waren es sehr ausgeglichene Spiele. Dann mussten Carolin Dirmeier und Sofie Klenk ins Remis einwilligen trotz zwischenzeitlicher Vorteile. Da nun Nellya Vidonyak ihre Partie nach viereinhalb Stunden aufgeben musste, liefen die Bayern lange den Punkten hinterher. Auch Marianne Spiel konnte ihr Endspiel nicht gewinnen. Doch dann setzte die 17-jährige Nikola Mayrhuber ein Zeichen und opferte eine Qualität im Endspiel. Dadurch erhielt sie aber eine starke Initiative und gewann dadurch die Partie. Ein heißes und unklare Endspiel lieferte am Spitzenbrett Veronika Exler ab. Nach einigen Zügen nur noch mit Zeitzuschlag hielt sie aber Remis und sicherte den Mannschaftspunkt. Die Bayern führen damit nach zwei Spieltagen die Tabelle an. (Werner)

Mannschaftsaufstellungen und Einzelergebnisse:

Brett Nr. SK Gernsheim 0 6 FC Bayern Nr.
1 1 Ries 0 1 Exler 2
2 2 Lukas 0 1 Vidonyak 4
3 4 Spiegelberg 0 1 Mayrhuber 7
4 5 Mao 0 1 Dirmeier 8
5 6 Müller 0 1 Klenk 11
6 10 Schardt 0 1 Spiel 12

 

Brett Nr. FC Bayern 3 3 SK Langen Nr.
1 2 Exler 0,5 0,5 Afraoui 2
2 4 Vidonyak 0 1 Pötsch 4
3 7 Mayrhuber 1 0 Riegel 5
4 8 Dirmeier 0,5 0,5 Rollot 6
5 11 Klenk 0,5 0,5 Flach 9
6 12 Spiel 0,5 0,5 Ehmann 10