1. Bundesliga 2016/2017 - Runden 9 und 10

Mit den beiden Kämpfen gegen den SK Schwäbisch Hall und USV TU Dresden standen an diesem Wochenende zwei weitere Gelegenheiten an, für eine Überraschung und dringend benötigte Punkte im Abstiegskampf zu sorgen. Leider blieben die Punkte auch diesmal aus. Weder am Samstag gegen den gastgebenden SK Schwäbisch Hall, der ohne die ersten 6 antrat, noch gegen die Dresdner, gegen die im vergangenen Jahr immerhin ein 4-4 gelang, war es dabei wirklich knapp. Einzige Höhepunkte aus unserer Sicht waren die Partiegewinne von Linus Johansson, der den französischen Großmeister Jean-Pierre Le Roux vom SK Schwäbisch Hall bezwang, und von Andreas Schenk, der dem Dresdener U16-Weltmeister Roven Vogel das Nachsehen gab. (Foto: Eröffnungsphase der Partie Schenk - Vogel aus der "Vogelperspektive").

Am Tabellenende hat sich nach diesem Doppelspieltag nichts verändert, da keine der letzten fünf Mannschaften zu Punkten kam. Für Spannung ist also weiterhin gesorgt, auch am vorletzten Wettkampfwochenende, bei dem der FC Bayern München zum zweiten Mal in dieser Saison Gastgeber sein wird. Gegner werden am 08/.09.04. in der BayernLB Sportarena in der Osterwaldstraße dann der SV Hockenheim und der SV Griesheim sein. (Wengler)

Mannschaftsaufstellungen und Einzelergebnisse:

Brett Nr. SK Schwäbisch Hall 5,5 2,5 FC Bayern Nr.
1 7 Gharamian 0,5 0,5 Bischoff 2
2 8 Postny 1 0 Fedorovsky 3
3 9 Cornette 1 0 Dragnev 5
4 10 Le Roux 0 1 Johansson 6
5 12 Wirig 0,5 0,5 Lindgren 7
6 13 Womacka 1 0 Schenk 8
7 14 Zeller 1 0 Belezky 9
8 16 Zpevak 0,5 0,5 Richter 13

 

Brett Nr. FC Bayern 2,5 5,5 USV TU Dresden Nr.
1 2 Bischoff 0 1 Eljanov 1
2 3 Fedorovsky 0 1 Nisipeanu 3
3 5 Dragnev 0 1 Bartel 4
4 6 Johansson 0,5 0,5 Socko 6
5 7 Lindgren 0 1 Pähtz 7
6 8 Schenk 1 0 Vogel 9
7 9 Belezky 0,5 0,5 Möhn 11
8 16 Dr. Unzicker 0,5 0,5 Loxine 15