Langjähriges Mitglied verstorben

Die Schachabteilung des FC Bayern München trauert um Ivica Rajic. Im Alter von 60 Jahren verstarb Ivica Rajic am vergangenen Sonntag an den Folgen einer schweren Erkrankung, die ihn in den letzten Monaten bereits sichtbar gezeichnet hatte. Unser Beileid und Mitgefühl gilt der Familie und den Freunden des Kroaten, der auch in der Schachabteilung des FC Bayern eine große Lücke hinterlässt. Ivica Rajic war in der Münchner Schachszene als stets freundlicher und aufgeschlossener Zeitgenose bekannt, der immer für eine Partie Schach zu haben war. Am Vereinsleben beteiligte er sich nicht nur als aktiver Spieler, sondern war bei der Organisation zahlreicher Veranstaltungen der Schachabteilung, wie etwa von Mannschaftskämpfen und Turnieren, als helfende Hand zur Stelle. 

Über viele Jahre war Ivica Rajic eine feste Größe in der 3. Mannschaft des FC Bayern, mit der er erfolgreich in der Regionalliga spielte. Seine sportlich wertvollsten Ergebnisse erzielte er im Schnell- und Blitzschach, wo er jederzeit auf hohem Niveau mithalten konnte. So gehörte er unter anderem auch mehrfach zu den Mannschaften des FC Bayern München, die in den letzten Jahren serienweise die Münchner und Bayerischen Blitzschach-Mannschaftsmeisterschaften gewannen.

Zweifelsohne werden wir Ivica Rajic sehr vermissen. In Erinnerung bleibt uns ein liebenswerter Mitmensch, dem man am Schachbrett gerne gegenüber saß, und den man zu schätzen wusste - nicht nur als Schachspieler! (Wengler)

Foto:
Letzter großer Erfolg: Ivica Rajic (ganz rechts) gewinnt mit der Mannschaft des FC Bayern München die Goldmedaille bei der Bayerischen Blitz-Mannschaftsmeisterschaft 2016 in Schweinfurt (Quelle: Norbert Lukas)