Bezirksliga 2015 - Runde 8

Geschafft! Mit ihrem 4. Sieg in Folge hat sich die 4. Mannschaft endgültig den Klassenerhalt in der Bezirksliga gesichert. Bei der zentralen 8. Runde im Kulturhaus Milbertshofen war die 2. Mannschaft des SC Haar der Gegner. Keine einfache Aufgabe und das relativ klare Ergebnis täuscht doch ein wenig über den lange Zeit engen Spielverlauf hinweg.

Begonnen hatte es dabei mit zwei schnellen Remisen von Gerhard Bender und Wolfgang Galow, die jeweils mit Schwarz der schnellen Punkteteilung nicht auswichen. Ein weiteres Remis zeichnete sich schon bald beim Mannschaftsführer an Brett 3 ab, der in der Eröffnung das eine oder andere übersah und dann aufpassen musste, nicht in Nachteil zu geraten. Nach dem Zustandekommen von ungleichfarbigen Läufern wurde der Punkt geteilt. Colin Kramer an Brett 1 spielte solide und verbuchte wenig später ein weiteres Remis zum 2-2. An den übrigen Brettern hatten sich inbesondere in den Partien von Andreas Keller und Christos Karajannidis Vorteile für uns ergeben, während Andreas Jüttner ein zähes, aber ausgeglichenes Turmendspiel spielte. Lediglich die Partie von Benjamin Lichtenstern sah kritisch aus. Er war in eine passive Position geraten und konnte sich teilweise kaum mehr bewegen.

So ging es zunächst erst einmal weiter und es blieb in diesem wichtigen Wettkampf spannend als es nach und nach auf die Zeitkontrolle zuging. Hier war es dann Christos Karajannidis, dem an Brett 8 ernsthaft die Zeit davonzulaufen begann, und das bei sichtlich gewonnener Stellung! Nichts für Kiebitze mit schwachen Nerven! Aber letztlich sind die Kibitze egal, er schaffte seine Züge ohne die Stellung zu verderben und brachte uns kurze Zeit später mit dem ersten vollen Punkt in Führung. Nicht die erste entscheidende Partie, die er in dieser Saison gewann. Mit 6 Punkten aus 7 Partien weist er ein individuelles Ergebnis auf, das für sich selbst spricht.

Nach dem 3-2 lief der Kampf eindeutig in unsere Richtung. Da war es nicht so schlimm, dann Andreas Jüttner in seinem Endspiel sogar noch eine sich plötzlich bietende Gewinnchance ausließ und nur remisierte. Andreas Keller hatte zwischenzeitlich eine überragende Stellung mit sehenswerten Mattmotiven aufgebaut, denen sein Gegner nur unter entscheidenden Materialverlusten ausweichen konnte. Sein Sieg stellte die zwei Mannschaftspunkte und den damit verbundenen Klassenerhalt endgültig sicher. Den Schlusspunkt setzte schließlich Benjamin Lichtenstern an Brett 2. Nachdem sein Gegner sich schwer tat, den Sack zu zu machen, begann er sich langsam aus der Umklammerung zu befreien und auf dem ganzen Brett Aktivitäten zu entfalten. Schließlich wendete sich vollends das Blatt und er entschied die Partie mit einem energischen Königsangriff zu seine Gunsten.

Vor der Schlussrunde am kommenden Freitag im Anton-Fingerle-Bildungszentrum hat die 4. Mannschaft nun nichts mehr mit dem Abstieg zu tun und kann erstmals in dieser Saison ihren Blick nach oben richten. Was ist noch möglich? Ganz einfach: Wie spielen wir um die Plätze 2 bis 5. In der Tabelle haben wir Haar überholt und liegen derzeit auf dem 4. Platz, einen Punkt vor Haar, punktgleich mit Sendling und einen Punkt hinter dem SC Roter Turm. Bei einem weiteren Sieg ist durchaus noch ein Platz unter den ersten Drei möglich. Das sollte das Ziel sein. Allerdings erfordert auch das noch einmal volle Konzentration, denn mit der 2. Mannschaft des SC Unterhaching ist eine Mannschaft der Gegner, die unbedingt noch Punkte für den Klassenerhalt braucht und zuletzt zweimal gewann... (Wengler)

Mannschaftsaufstellungen und Einzelergebnisse:

Brett Nr. SC Haar 2 2,5 5,5 FC Bayern 4 Nr.
1 1 Kania 0,5 0,5 Kramer 1
2 2 Sakkal 0 1 Lichtenstern 2
3 3 Schmidt, H. 0,5 0,5 Wengler 3
4 4 Rabenstein 0,5 0,5 Dr. Bender 4
5 5 Raßl 0 1 Keller 6
6 6 Rippler 0,5 0,5 Galow E
7 7 Bumes 0,5 0,5 Jüttner E
8 8 Schmidt, W. 0 1 Karajannidis E