Bezirksliga 2014 - Runde 7

Zu einem äußerst spannenden Finale in der Bezirksliga kam es bei der zentralen Endrunde im Anton-Fingerle Bildungszentrum. Sowohl der Kampf um den Titel des Münchener Mannschaftsmeisters als auch der Kampf um den Klassenerhalt waren noch völlig offen. In Letzteren war auch unsere 4. Mannschaft verstrickt. Gegen die 2. Mannschaft des SK Tarrasch musste unbedingt ein Sieg her, um den Klassenerhalt noch aus eigener Kraft zu schaffen.

Glücklicherweise konnte die 3. Mannschaft am Vorwochenende den Abstieg aus der Regionalliga vermeiden, so dass zumindest der Zwangsabstieg kein Thema mehr war. So kam alles auf die zentrale Endrunde an. In jedem der vier parallel stattfindenden Mannschaftskämpfe musste mindestens noch eine Mannschaft um den Klassenerhalt bangen. Es war also durchaus nicht unwichtig für uns, was an den anderen Tischen geschah. 

Nach dem relativ schnellen und wahrscheinlich etwas glücklichen Remis von Gerhard Riewe, der gesundheitlich nicht voll auf der Höhe war, sowie dem Remis von Roland Jagla, stand es zunächst ausgeglichen. Daran änderte sich im weiteren Verlauf auch nicht sehr viel. Keine Mannschaft konnte mit mehr als einem Punkt in Führung gehen. So wurden die Niederlagen von Christian Todd und Andreas Keller durch Momir Jovanovic und Benjamin Lichtenstern wieder ausgeglichen. Am längsten dauerten die Partien an den Brettern 1 und 8. Beim Stande von 3-3 wäre noch ein weiterer Sieg nötig gewesen, doch sah es nach der Zeitnotphase an Brett 8 nicht danach aus, und auch an Brett 1 blieben die Siegchancen in einem komplizierten Mittelspiel ungenutzt. Das Endspiel hätte hier sogar noch verloren gehen können. Letztlich aber endeten beide Partien remis und der Mannschaftskampf damit unentschieden 4-4.

Da zeitgleich die Mannschaft von Weiß-Blau Allianz gegen den TSV Solln verlor und der SC Neuhausen eine hohe Niederlage gegen den SC Garching 3 einstecken musste, blieben in der Abschlusstabelle neben Allianz auch die Neuhausener mit den etwas schlechteren Brettpunkten hinter uns. Dafür überholten uns noch die Schwabinger, die überraschend gegen den Tabellenführer aus Haar gewannen und gegenüber uns über die besseren Brettpunkte verfügten. Für den SC Haar 2 bedeutete diese Niederlage nach einer starken Saison den Verlust der Tabellenführung in der letzten Runde. Der Titel geht an den TSV Solln, der damit auch in die Regionalliga Süd-West aufsteigt. Herzlichen Glückwunsch dazu!

Wie eng es in diesem Jahr in der Bezirksliga zuging, verrät ein Blick auf die Tabelle. Den Ersten trennen vom Letzten gerade einmal 5 Punkte und wann reichten 9 Punkte schon einmal zum Titelgewinn? Auch bei den Brettpunkten sieht man ein ähnlich knappes Bild. 28 Punkte wären 50% und auch hier gab es eigentlich keine Mannschaft, die nach oben oder nach unten besonders herausstach.

Mit den 6 Mannschaftspunkten verblieb unsere 4. Mannschaft auf dem 6. Tabellenplatz. Dieser reicht für den vorläufigen Klassenerhalt, da entsprechend der Abstiegssituation aus der Regionalliga (hier gibt es drei Absteiger in die Bezirksliga München) und der Aufstiegssituation aus der A-Klasse (hier gibt es zwei berechtigte Aufsteiger) die Bezirksliga im kommenden Jahr auf 10 Mannschaften aufgestockt wird. Hieran könnte sich nur noch etwas ändern, wenn nach den entsprechenden Rückmeldefristen die Auf- und Abstiegssituation durch eventuelle Rückzüge verändert wird. Es muss also noch abgewartet werden...

Mannschaftsaufstellungen und Einzelergebnisse:

Brett Nr. FC Bayern 4 4 4 SK Tarrasch M. 2 Nr.
1 1 Wengler 0,5 0,5 Weichert 2
2 2 Riewe 0,5 0,5 Bolduan 3
3 3 Todd 0 1 zur Lage 4
4 4 Keller 0 1 Köster E
5 5 Jagla 0,5 0,5 Koch 6
6 6 Jovanovic 1 0 Kümpers E
7 E Lichtenstern 1 0 Kübler E
8 E Dr. Bender 0,5 0,5 Medovy 8